Schmerztherapie

Schmerztherapie mit Akupunktur

Die Schmerztherapie ist eine der häufigsten Indikationen in der westlichen Akupunktur. Das Behandlungsspektrum umfasst nahezu alle akuten und chronischen Schmerzen. Hierbei kann es sich um Schmerzsyndrome im Skelett – oder Muskelapparat handeln, Nervenschmerzen oder Schmerzen, die durch innere Organstörungen ausgelöst werden (Magenschmerzen, Bauchschmerzen, gynäkologische Beschwerden).

In einem umfassenden Erstgespräch wird der Krankheitsverlauf ermittelt, welcher Art der Schmerz ist, wann er auftritt und wann er sich verbessert oder verschlechtert. Lebensumstände – und Gewohnheiten wie berufliche und familiäre Belastungen, Ernährung und die emotionale Verfassung des Betroffenen sind wesentliche Punkte, die in der Anamnese berücksichtigt werden. So wird der Schmerzzustand nicht nur auf das erkrankte Organ bezogen, sondern Sie als Mensch und Persönlichkeit werden in ihrer Ganzheit betrachtet.

Erst dann erstelle ich einen individuellen Behandlungsplan für Sie. In der Regel werden Sie 2x wöchentlich von mir behandelt. Vor jeder Behandlung erfolgt ein Gespräch, um den Status quo zu ermitteln und gegebenenfalls das Behandlungskonzept an die veränderte Situation anzupassen.

Neben der Akupunktur ist es häufig sinnvoll die Ernährung etwas umzustellen oder Gewohnheiten zu verändern. Wir erarbeiten zusammen ein Konzept, dass Ihnen hilft aktiv an ihrer Gesundung mitzuarbeiten unter Berücksichtigung ihrer Möglichkeiten, ihrer Lebensumstände und ihrer Vorlieben oder Abneigungen.

Ziel der Behandlung:

Das Ziel jeder Schmerztherapie ist das Erreichen der Schmerzfreiheit. Dies ist manchmal nur bedingt möglich. Dennoch ist es auch ein Erfolg einen Patienten unter herkömmlicher Schmerzmedikation schmerzfrei zu bekommen um damit die Lebensqualität zu verbessern.

Wie wirkt Akupunktur bei Schmerzen?

Hierfür gibt es unterschiedliche Erklärungen. Aus Sicht der westlichen Medizin kommt es durch das Stechen der Nadeln zu einer Reizung des umliegenden Gewebes, die zu einer Ausschüttung verschiedener Gewebshormone und Neurotransmitter führt. So werden unter anderem körpereigenen Morphine (Endrophine), Serotonin, Noradrenalin, Oxytocin und andere Substanzen ausgeschüttet, die auf neuronalem Weg die Schmerzrezeptoren blockieren und zu einer Schmerzlinderung führen.

Aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin fließt in unseren Meridianen/Leitbahnen die Lebensenergie Qi und Blut. Alle Organe und Gewebe stehen miteinander in Verbindung und werden mit Energie und Blut versorgt. Wenn der Energiefluss durch z.B. Traumata oder pathogene Einflüsse von innen oder von außen gestört wird entstehen Blockaden in den Leitbahnen oder es kommt zu einer Minderversorgung der Organe und Gewebe. Dieses äußert sich z.B. durch Schmerzen.

Mit der Auswahl der Akupunkturpunkte und der Nadelstichtechnik werden die Energien im Körper gelenkt und Blockaden aufgelöst damit Qi und Blut wieder fließen können. Die Wirkung der Akupunktur wird je nach Schmerzcharakter verstärkt durch die Anwendung der Moxibustion (Wärmen eines Akupunkturpunktes, eines Areals, eines Triggerpunktes) oder durch elektrische Stimulation der Akupunkturpunkte. Bei bestimmten Krankheitsbildern wird zusätzlich mit Schröpfköpfen gearbeitet.

Termine

Damit ich Zeit für Sie und ihr Anliegen habe, arbeite ich nur nach Terminvereinbarung. Für das Erstgespräch inklusive der 1. Behandlung müssen Sie ca. 1,5-2 Stunden einplanen, für alle weiteren Behandlungen ca. 1 Stunde.

Für Akutpatienten versuche ich kurzfristig einen Termin freizumachen.

Für weitere Auskünfte und Terminvereinbarungen rufen Sie mich bitte an.

030/ 82 70 66 70 oder benutzen Sie das Kontakformular.